Freitag, November 16, 2018
Home > Bilder > Lenny Kravitz live in Köln

Lenny Kravitz live in Köln

Ob Rock, Funk, Raggae oder Pop, der Mann, der in Köln in der Lanxess Arena auf der Bühne stand, findet sich in jeder Art Musik zurecht. Der, der schon in den 90ern seine Erfolge gefeiert hat, ist lebendiger und aktueller denn je.

Etwa 8.000 Lenny Kravitz Fans kamen an diesem Abend in die Halle am Rhein. Schon als die ersten Klänge erklangen, wussten alle, es wird ein Abend der Superlative. Bereits das 1. Lied und einer seiner größten Hits „Fly away“ versetzte das Publikum in Ekstase. Und es sollten noch viele Hits folgen.

Die Lichtshow während des ersten Stücks deutete bereits an, wer der Star des Abends ist. Auf einer Erhöhung positioniert stand er, der Mann mit seiner Gitarre und animierte gleich von Anfang an sein Publikum zum Mitsingen. Die simple Beleuchtung unterstrich, wieviel Energie in seiner Musik steckt. Eine große Lichterwand hinter den Hauptakteuren leuchtete in allen Farben der Welt.

Entweder war ich viel zu nah dran oder aber die Lautstärke war zu hoch, aber ich hörte den Gesang des Publikums lauter als den Hauptakteur selbst. Als kurz vor dem zweiten Lied das Drum Solo erklang, wusste ich sofort, es ist „Dig In“, ein rockiges Stück vom Meister selbst. Anschließend kam der nächste Hit „Bring it on“ und ich fühlte mich längst wie auf einem „Best-of-Konzert“ von Mr. Kravitz.

In weiterer Folge erklangen auch American Woman, It’s enough oder I belong to you. Mein Gefühl täuschte mich nicht, es sollte ein „best-of-Konzert“ werden. Von seinem letzten Album „Raise Vibration“ spielte der Meister lediglich zwei Lieder.

Aber nicht nur Musik sondern auch einige andere Überraschungen warteten auf die Gäste in der Lanxess Arena. Nach dem 6. Lied wurde Kravitz auf einen seiner Fans in der ersten Reihe aufmerksam und holte ihn TATSÄCHLICH auf die Bühne.

Wie ich, erfuhr das gesamte Publikum, dass dieser Fan bereits 60 Konzerte von Lenny Kravitz gesehen hatte. 60 Konzerte in 25 Jahren, eine stolze Zahl. Natürlich ging das Ganze nicht ohne ein gemeinsames Foto und Umarmungen von statten.

Nach dem Lied „Again“ verließ Lenny gemeinsam mit den Musikern die Bühne. Das Publikum jedoch protestierte lautstark. Nach etwa 10 Minuten Applaus gingen die Lichter aus und Lenny saß an einem Klavier und sang zur Freude aller seine wunderschöne Ballade „I will be waiting“. Die Musiker bewegten sich im Hintergrund, Lenny’s Stimme und sein Klavierspiel verzauberten den ganzen Saal.

So unglaublich es klingen mag, es war ein magischer Moment für alle. Nach diesem Lied stellte Kravitz seine Musiker vor und gab danach den nächsten Hit „Lets Love rule“ zum Besten. Genau bei diesem Song passierte etwas Wundervolles. Sowohl für die Besucher in der Halle, als auch auf den Rängen. Kravitz verließ die Bühne und ging einmal in der Halle umher. Er schüttelte Hände, tanzte mit den Fans, teilte Freude und Liebe. Es gelang ihm, die Besucher zu berühren. Viele Fans folgten ihm und er fand sogar einen Weg, die Fans in der ersten Reihe der Ränge mit Umarmungen zu begrüßen.

Als er auf die Bühne zurückkehrte, erklangen die ersten Noten von „Are you gonna go my way“. Es war das letzte Lied und mit diesen Klängen endete das grandiose Konzert von Lenny Kravitz.

Auch wenn man vom Meister nicht genug bekommen konnte, waren sich Fans nach dem Konzert einig: Es war ein unvergessliches Erlebnis und ein Konzert, bei dem man dabei sein musste. Lenny Kravitz, wir warten wieder auf dich. In Köln. Und bis dahin werden wir deine Freude und Liebe unter den Menschen verbreiten.

All Pictures Copyright by WoWasWann.EU