Donnerstag, Mai 23, 2019
Home > Musik > JOANNE SHAW TAYLOR Album „Reckless Heart“ erscheint heute

JOANNE SHAW TAYLOR Album „Reckless Heart“ erscheint heute

Mit nur 16 Jahren wurde Joanne Shaw Taylor von Dave Steward (Eurythmics) entdeckt, kurz darauf erspielte sie sich durch ihr Talent eine riesige Fanbase, zu der auch die größten Namen der Szene gehören. Ihr Debüt „White Sugar“ war es, dass dem einstigen „Mädchen mit der großen Stimme“ die Tür für eine sagenhafte Karriere in der männerdominierten Rockwelt öffnete, und auch ihre nachfolgenden Alben konnten Kritiker auf der ganzen Welt überzeugen. Jetzt fügt sie ihren sechs bisherigen Studioalben ein weiteres hinzu: In „Reckless Heart“, welches am 15. März erscheint, verarbeitet Joanne Shaw Taylor in den selbstgeschriebenen Songs die letzten Jahre ihres Lebens. In Zusammenarbeit mit dem gefragten Produzenten Al Sutton(Kid Rock/Greta Van Fleet) kehrt die Blues-Rock-Musikerin zu ihren Wurzeln zurück – der Sound klingt rauer, direkt und die tiefe Liebe zu Soul, Blues und Rock ist spürbarer als je zuvor.

„Reckless Heart“, das als CD, Doppel-LP und digital erscheinen wird, ist Joanne Shaw Taylors erste Veröffentlichung für Sony Music.

„Ich entschied mich dazu, mit diesem Album noch weiter zu meinen Wurzeln zurück zu kehren“, erklärt sie. „Nicht ganz schuldlos daran war die Tatsache, dass ich mit Al Sutton arbeitete. Al ist ein ziemlich guter Freund geworden, seit ich 2008 nach Detroit gezogen bin und ich war schon immer ein großer Fan seiner Arbeit mit den Detroit Cobras, Thornetta Davis und jüngst mit Greta Van Fleet. Wir haben schon sehr oft über eine Zusammenarbeit gesprochen, ganz besonders über seinen Wunsch, dass er gerne etwas von mir hören wollen würde, das ungeschliffener ist und live. Das hatte ich beim Schreiben im Hinterkopf: ca. fünfzehn Tracks und dazu ein Song, der zusammen mit James House in Nashville entstanden war, der auch an einem Großteil von ‚Wild‘ beteiligt war. Ich habe versucht, beim zentralen Thema so ehrlich wie möglich zu sein. Ich habe nur über Dinge geschrieben, die ich in den vergangenen zwei Jahren selbst durchgemacht habe, seit wir ‚Wild‘ aufgenommen hatten. Ich glaube, ich bin am besten bei Songs, die ich wirklich empfinde, und dann nehmen wir alles live auf. Ein weiterer Grund, warum wir in Detroit aufgenommen haben, ist das Kaliber der Musiker in dieser Stadt, und wir können uns glücklich schätzen, mit Ron Otis, James Simonson, Phil Hale und Chris Codish einige der besten bekommen zu haben. Ich könnte nicht glücklicher sein; es ist uns gelungen, meine Liebe zum Soul, Blues und Rock auf diesem Album einzufangen und ich denke, es ist mein bislang ehrlichstes Album. Ich hoffe, dass meine Fans ebenso viel Spaß daran haben, wie ich bei der Entstehung hatte.“