Montag, Juli 22, 2019
Home > Film > BRIGHTBURN: SON OF DARKNESS (Kinostart 20.6.) – Mit Elizabeth Banks: Ab heute im Kino

BRIGHTBURN: SON OF DARKNESS (Kinostart 20.6.) – Mit Elizabeth Banks: Ab heute im Kino

Heute startet BRIGHTBURN: SON OF DARKNESS in den deutschen Kinos. Der Horrorfilm – produziert von James Gunn, dem Regisseur von „Guardians of the Galaxy“ – erzählt von einem Jungen aus einer anderen Welt, der seine außergewöhnlichen Kräfte für düstere Absichten nutzt, anstatt zu einem Helden heranzuwachsen.

Eines Nachts landet ein Baby unbestimmter Herkunft auf der Erde, welches liebevoll von einem ungewollt kinderlosen Ehepaar aufgenommen und großgezogen wird. Als der Junge im frühen Teenager-Alter jedoch Ablehnung und Zurückweisung durch seine Mitschüler erfahren muss, machen sich Unmut und Zorn in ihm breit. Immer stärker werden seine überirdischen Fähigkeiten, welche er nicht scheut, gegen jene Menschen einzusetzen, die nicht seinem rebellischen Willen folgen möchten. Nicht einsehend, dass ihr Sohn zu einem bösartigen und eiskalten Mörder herangewachsen ist, setzt vor allem seine Mutter alles daran, ihren Sprössling vor den Anschuldigungen jener zu schützen, die längst erkannt haben, welches Monster tief im Innern des Jungen steckt. Wie viel wird es sie am Ende kosten, dass sie den Glauben an das Gute in ihrem Sohn nicht verloren hat? Und wird das Böse in ihm vor seiner Familie Halt machen?

Was passiert, wenn ein Kind von einer anderen Welt auf der Erde landet – aber anstatt zu einem Helden für die Menschheit zu werden, sich als etwas sehr viel Böseres entpuppt?

Mit BRIGHTBURN: SON OF DARKNESS präsentiert der visionäre Filmemacher von „Guardians of the Galaxy” und „Slither – Voll auf den Schleim gegangen“ eine verblüffende und subversive Herangehensweise an ein radikal neues Genre: Superhelden-Horror.

Hauptdarsteller von BRIGHTBURN: SON OF DARKNESS sind Elizabeth Banks („Charlie’s Angels“, „The Lego Movie“), David Denman („Power Rangers“, „13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi“), Jackson A. Dunn („Gone Are the Days”, „The Scent of Rain & Lightning”), Matt Jones („Breaking Bad”, „Navy CIS”) und Meredith Hagner („Ingrid Goes West”, „Irrational Man”). Regie führte David Yarovesky. Das Drehbuch stammt von Mark Gunn und Brian Gunn. Der Film wurde produziert von James Gunn und Kenneth Huang. Als Executive Producer zeichnen Mark Gunn, Brian Gunn, Dan Clifton, Simon Hatt sowie Nic Crawley verantwortlich