TOGETHER PANGEA kündigen für den 22.10. ihr neues Album „DYE“ an

TOGETHER PANGEA kündigen für den 22.10. ihr neues Album „DYE“ an

August 14, 2021 Aus Von sid1972

Together Pangea veröffentlichen einen weiteren neuen Track aus ihrem kommenden Album „DYE “ (VÖ: 22. Oktober), einer beschwingten, unwiderstehlichen Sammlung von Hooks, Hymnen und Power-Pop-Garage-Rock-Eingängigkeit. „Nervous“ ist da keine Ausnahme, dabei setzt sich die Band mit der Klaustrophobie des vergangenen Jahres auseinander, und wie diese einen Tribut für die Zukunft fordert.

Together Pangea – William Keegan, Danny Bengston und Erik Jimenez – kehren 2021 zurück, nachdem sie das Beste aus den Turbulenzen des Jahres 2020 gemacht haben und das neue Album „DYE“ geschrieben und aufgenommen haben. „DYE“, das am 22. Oktober erscheint, ist gespickt mit Hooks und Hymnen aus der Welt des Power-Pop-Garagenrocks. Es ist unverkennbar das Album ihrer Karriere, das dem Zuhörer das Gefühl ihrer ursprünglicher Dringlichkeit wiederbringt

Darunter auch „One Way or Another“, eine Hook-getriebene, knackige Hymne über die Reife, die mit großen Lebensentscheidungen und der Bereitschaft, Fehler zu machen, einhergeht und klanglich in der Welt des 90er-Alt-Rock angesiedelt ist.

Während in den USA aktuell die ersten Shows für 2021 angekündigt werden, wird es im Juni 2022 eine Europa-Tour als Support von Jimmy Eat World geben.

Seit sie in Williams Schlafzimmer in Santa Clarita zu jammen begannen, hat sich die Indie-Band Together Pangea aus Los Angeles mit jedem weiteren Album selbst herausgefordert. „Jelly Jam“ [2010] goss das Benzin, „Living Dummy“ [2011] zündete das Streichholz, und „Badillac“ [2014] entfachte das Feuer mit seinen aufgedrehten, vom Rock der Neunziger inspirierten Flammen. Auf dem Weg dorthin erreichten Fan-Favoriten wie „Sick Shit“, „Badillac“ und „Offer“ Millionen von Spotify-Streams, während die Band Support von Medien wie Consequence of Sound, Pitchfork, MTV, Stereogum und anderen erhielt. Nach der 2015 veröffentlichten „The Phage“ EP, die von Tommy Stinson von The Replacements produziert wurde, begaben sich die Working-Class-Band auf die Reise zu dem, was 2017 „Bulls and Roosters“ werden sollte, das ihr Wachstum als bewährte Rockband mit genau der richtigen Menge an Unberechenbarkeit und Rotzigkeit unter Beweis stellte. Bevor die globale Pandemie überhand nahm, brachten Together Pangea ihre rauen Live-Shows vor ausverkauftem Publikum in den USA, Kanada, Mexiko, Großbritannien, Europa und Australien, sowohl als Headliner als auch auf der Bühne mit Bands wie Vundabar, Tijuana Panthers und Alkaline Trio.

TICKETS KAUFEN

Im Juni 2022 als Support von Jimmy Eat World auf Deutschland-Tour
21.06. Berlin, Astra
25.06. Köln, Palladium
27.06. Frankfurt, Batschkapp

credit: Derek Perlman