Goodbye June zeigen ihr brandneues Video für „Three Chords“

Goodbye June zeigen ihr brandneues Video für „Three Chords“

Februar 8, 2022 Aus Von sid1972

Goodbye June haben ein neues Video zu ihrem Song „Three Chords“ aus dem kommenden Album „See Where The Night Goes“ veröffentlicht und damit ein weiteres Mal ihre Fähigkeiten unter Beweis gestellt.

Unter der Regie von Jordan Wolfbauer (Badflower, Joyous Wolf) zeigt „Three Chords“ beide Seiten von Goodbye June: die düstere Spannung, die ihr Rock’n’Roll auf die Bühne bringt, kombiniert mit den familiären Wurzeln, die sie so stark im Country-Leben verankert haben, da sie als Cousins zusammen aufgewachsen sind und in den Bächen von West Tennessee und Süd-Indiana abhingen. Sänger Landon Milbourn benutzte sogar das alte Mikrofon seines Großvaters Wilbur während des gesamten Drehs, eine sentimentale Aussage, die den Mann widerspiegelt, der so einflussreich in der musikalischen Erziehung der Band war, dass der Song „Three Chords“ größtenteils über ihn und seinen bleibenden Einfluss auf das Cousinen-Trio geschrieben ist.

„Wir haben versucht, uns an Wes Anderson und Martin Scorsese-Filmen zu orientieren – es hat etwas Einzigartiges, die Kamer etwas länger als ’normal‘ still zu halten, um das Setting, die Kleidung und die Energie der Performance einzufangen“, erklärt die Band.

„Wir haben uns gefragt, was einige unserer liebsten Performance-Videos sind. „The Last Waltz“ von [Martin Scorsese] und „Sympathy for the Devil“ von den Rolling Stones waren einstimmig. Die Schnitte und Einstellungen in diesen Performance-Videos lassen den Betrachter die Performance wirklich spüren. Wir haben uns davon inspirieren lassen und eine warme oder „Vintage“-Beleuchtung verwendet, um dies zu ergänzen“, heißt es weiter.

„See Where The Night Goes“ erscheint am 18. Februar 2022 und kann weltweit auf signiertem, limitiertem farbigen Vinyl, schwarzem Vinyl und CD hier vorbestellt werden.

Three Cousins: The Goodbye June Story, ist die neue Dokumentarfilm über eine der aufregendsten Bands des modernen Rocks. Der ca. fünfzehnminütige Film erzählt die Geschichte, wie drei Cousins, die wie Brüder aufgewachsen sind, durch eine Tragödie zusammenkamen und zur viel gelobten Rockband Goodbye June aus Nashville wurden. Es gibt nie zuvor gezeigtes Studiomaterial, intime Einblicke in Familienfotoalben, Interviews und vieles mehr: The Goodbye June Story zeigt, wie tief die Wurzeln von Goodbye June in der Musikgeschichte verankert sind.

Foto © Brayln Kelly and Rachel Deeb