OBSIDIAN Welt von Jennifer L. Armentrout aus der Sicht eines 50 jährigen

OBSIDIAN Welt von Jennifer L. Armentrout aus der Sicht eines 50 jährigen

Februar 15, 2022 Aus Von sid1972

Die Welt von Obsidian entdeckte ich viel zu spät. Naja, es ist aber ein Jugendroman und ich bin 50. Wer liest schon in diesem Alter Jugendromane, da ich  nicht einmal  schaffte, die Twilight Saga .Aber das am Anfang genannte Buch wurde mir von meiner zukunftigen Ehefrau empfohlen, also blieb mir nichts Anderes übrig um mir das Buch zu schnappen und es zu lesen…

Die Handlung ist am Anfang relativ einfach gestrickt. Nach dem Tod ihres Vaters zieht ein Mädchen mit ihrer Mutter  in ein andern Ort. Natürlich trifft sie auf einen Jungen, der direkt neben an lebt, und er ist der grösster Arsch der Welt. Aber eine Augenweide, ja das kennen wir alle, aus vielen anderen Büchern. Es mus zwischen den beiden knistern. Der sexiest man alive, hat auch eine Schwester, mit der sich Katy (ja so heisst unsere Protagonistin) sehr schnell anfreudnet. Aber die zwei Nachbarn haben einen Gehemniss (wer hätte es nicht erwartet). Naja wie das in solchen Romanen ist, habe ich einmal Werwolfe, Vampire oder Zombies erwartet. Die Wahrheit ist viel besser und viel nteressanter. Aber ich will Euch nicht um diesen Moment berauben, wo Ihr wie ich, die Augen sehr aufreisst und im Kopf sagt eine laute Stimme. WTF!!! Ja so habe ich reagiert. Bis jetzt bereue ich gar nicht das Buch gelesen zu haben. Ich denke, dass ich in sehr nahe Zukunft (aber erstmal liegen 5 andere Bücher in der Warteschlange) die weitere Abenteuer von Katy, Daemon und seiner Schwester in der West Viriginia lese.

Jennifer L Armentrout hat ein Jugendroman geschrieben, der nicht nur für 15 jährige Mädchen ist. Ein Buch, in dem man in  eine andere Welt eintauchen kann, eine Welt ,die Einen süchtig macht. Von der ersten Seite gibt es sehr viel Spannung und überraschende Momente. Schon bei dem ersten Treffen von Kate und Daemon, merken wir, dass die Autorin die Spannung des Buchs sehr langsam aufbaut und man wartet auf diesen Moment wo alles enthüllt wird. Ja man denkt, soweit das Geheimnis der Nachbarn aufgelöst wird, wird das Buch sehr fade, aber dem ist nicht so. Es gibt so viele Höhepnkte in dem Buch, das teilweise die Thriller ,die ich letzte Zeit gelesen habe, solche Spannung bei mir nicht aufgebaut haben. Die Welt von Obsidian hat mich gepackt und bis zu letzten Seite nicht losgelassen.

Noch eins bevor ich das Buch zerreise. Eine nette Abwechslung ist Bonus Material in dem Buch, ja das kennt man eher von DVDs oder BluRay’s. Genau das hat auch Jennifer L. Armentrout gemacht, die schenkte uns, nach dem wir mit der Geschichte durch sind, einen Leckerbissen. Unbedingt lesen.

Das Buch zu lesen war sehr angenehm, sowohl die Sprache die die Autorin benutzt (grandiose Übersetzung von Anja Malich) als auch die Narration, sprechen  sowohl einen 50 jährigen Mann an als auch jugendlich Fanbase der Autorin. Es ist eine Mischung aus Liebesroman, Jugendroman, Thriller und eine spannende Geschichte obendrauf… Und nein, wir treffen hier keine Vampire oder Werwölfe, die Auflösung ist so erfrischend und anders als man erwartet, dass ich es vermissen werde in nächsten Teilen auf diese zu warten.