Moodygee ft. Anna Leyne veröffentlichen Keep Me Up

Moodygee ft. Anna Leyne veröffentlichen Keep Me Up

Februar 21, 2022 Aus Von sid1972

Am 18. Februar 2022 releasten Moodygee und Anna Leyne ihre Single „Keep Me Up“ über Beat Dealer Records. Mit einem Mix aus Slap Bounce und Future Rave transportiert der Track eine Power, die durch die herausragende Stimme von Anna Leyne nochmals gesteigert wird und mit seinen düsteren Vibes die innere Zerrissenheit in der Topline unterstreicht. Die Single ist der perfekte Banger für die kommende Festivalsaison.

Moodygee dürfte einigen als ehemaliges Mitglied des erfolgreichen DJ Duos Darius & Finlay oder aus dem Nightbass Dj Team bekannt sein. Mit den Projekten wurde er mit dem Amadeus Music Award ausgezeichnet und erhielt mehrere Preise bei den Austrian Dance Awards. Über alle Plattformen hinweg erreichte der Österreicher bereits über 25 Millionen Streams und arbeitete in der Vergangenheit mit Künstlern wie Klaas, Crystal Rock und Marc Korn zusammen.

Als Singer/Songwriterin hat sich Anna Leyne in der deutschen Musikszene einen Namen gemacht und arbeitete schon mit Künstlern und Produzenten wie Mousse T. und Slackwax zusammen. Mit ihrem erfolgreichsten Song “Close to My Fire” erreicht Anna Leyne auf allen Streamingdiensten über 4 Millionen Streams. Im Jahr 2014 schrieb Anna Leyne als oWriterin an dem Album “To Your Bones” der “The Voice of Germany”-Gewinnerin CharleyAnn mit sowie im darauffolgenden Jahr den Song “Ghost” für Jamie-Lee, die mit dem Titel die Staffel gewann und 2016 beim Eurovision Song Contest für Deutschland antrat.

„Keep Me Up“ von Moodygee feat. Anna Leyne erschien am 18. Februar 2022 auf allen gängigen Streaming-Plattformen via Beat Dealer Records.

Das Dance-Label wurde 2018 gegründet und veröffentlichte Releases von Künstler*innenn wie Tungevaag, HUTS, Mike Gudmann, Riggi & Piros, Dante Klein und vielen mehr. Daneben vertreten sie in ihrem Management Künstler*innen wie LUNAX und zuletzt auch LIAH. Der Fokus von Beat Dealer Records liegt hauptsächlich auf den digitalen Markt. Die internationalen Künstler*innen des Labels werden wöchentlich in weltweiten Playlists auf Plattformen wie Spotify, Apple Music, Amazon Music, Deezer usw. gelistet.