Autor: Presse

Blindsmyth ist ein musikalischer Weltenbummler. In verschiedenen Bands erkundete er Klangspektren von Metal und Postrock bis zu Electronica. Während seines Musik-Studiums tauchte er dann noch tiefer in die unterschiedlichsten musikalischen Genres und Produktionstechniken ein, kombinierte verschiedenste Instrumente mit elektronischen Produktions- und Performance-Techniken und fand so, auch durch viele live-shows, zu seinem eigenen Sound.

Das Debütalbum von Blindsmyth ist eine Entdeckungsreise zwischen tiefen elektronischen Klanglandschaften und experimenteller Popmusik. Alle Tracks wurden mit analogen Instrumenten, organischen Drum Sounds und eigenen field recordings produziert. Es ist impulsiv, groovig, experimentell und verträumt. Die Stimmung changiert zwischen House, Folk und langsamen Techno - kombiniert mit Atmosphären aus Ambient, Dub und Post Rock.

Der Album Opener "Wacklige Brücken" bringt den Tanz zwischen Freiheit und Sicherheit zum Ausdruck. Dynamische Beats, eine energetische Bassline und eine schwebende Bassklarinetten-Melodie runden den hypnotischen Refrain aus einem Chor gepitchter Stimmen ab. "Wir tanzen auf wackligen Brücken und umarmen den Asphalt". "Secret Walls" bewegt sich zwischen tiefen, groovigen Klängen und experimenteller Popmusik, gekennzeichnet durch seinen charakteristischen Gesang. Der Track basiert auf Samples, die Blindsmyth in einem Bunker aus dem zweiten Weltkrieg aufgenommen und zu elektronischen Sounds verarbeitet hat. Entscheidungen treffen, versagen, sich verlieren um sich sich dann wieder zu finden. In "Stuck" singt Blindsmyth über die Höhen und Tiefen des Lebens auf einem Bett von weichen Gitarrenakkorden, die von abstrakten hölzernen Perkussions getragen werden. Melancholisch und zugleich hoffnungsvoll.

Blindsmyth's Live-Performances sind eine Rückkehr zu seinem künstlerischen Impuls: Die Kreation von unerwarteten und einzigartigen Momenten - verstärkt durch Live-Gesang und Instrumenten wie etwa einer Duduk. Sein Aufbau aus selbstgebauten elektronischen Instrumenten und Controllern, kombiniert mit moderner Musiktechnik, erlaubt es ihm zwischen seinem Originalmaterial und freier Improvisation zu wechseln.

Von Ende Dezember bis Mitte Januar taucht Blindsmyth mit Gitarre, Bamboo-Sax und DIY-Electronica im Backpack in die sehr lebendige Musikszene in Uganda und Kenya ein um ein paar Gigs bei Musikfestivals zu spielen und zu erforschen wie dort die jüngere Generation ihre traditionelle Musik mit den globalen Grooves elektronischer Musik verbindet. Zuhören, imitieren, kommunizieren mit Rhythmen und Melodien. Dabei lernt er neue Instrumente, Spielweisen und Melodien kennen, die dann in seine eigene Musik einfliessen.


 
 
 
Schlagwörter: Wo, Was, Wann, News, Nachrichten, Blindsmyth, Blindsmyth album blind, Blindsmyth musik, Secret Walls, Secret Walls album
 
Mike & the Mechanics in Essen
Impressum * Kontakt * AGB * Job