Autor: Presse

Der Schweizer Producer + Beatmaker FLEX FAB hat sich mit einer hochmodernen Kombination aus verdrehten Rhythmen, Elektronik und zerstörerischer Bassmusik ins Rampenlicht katapultiert. Das Eurosonic Festival schrieb: "FlexFab is the future of bass."
Seine Trap / Hiphop / Electronica - Produktionen verschmelzen subtile Elemente mit intensivem Sound und kreiert eine ebenso aufregende wie innovative Bass-Musik.
Zusätzlich flechtet er dabei Musik und Samples aus Brasilien, Afrika und orientalischen Ländern ein um sie mit europäischer Bass-Sauce zu würzen.

FLEX FAB hat letztes Jahr die Schweizer Live Talents (Best Emerging Talent), M4Musics Demo Tape Clinic (elektronische Kategorie + "all genres") gewonnen und war auch bei den Swiss Music Awards nominiert.
Er hat auf Festivals wie Paleo, Montreux, Zürich Open Air, Street Parade gespielt und mit seinen Remixes für Ibeyi und Bishop Briggs, vor allem mit seinem Track Zoo (über 3,5 Millionen Views auf Youtube) auch ausserhalb der Schweiz viel Aufmerksamkeit bekommen.

FlexFab - Places feat. The Venopian Solitude ( 27.04.18 )
"Places" ist die erste Single aus dem für Herbst 2018 angekündigten Album. FlexFab zeigt mit "Places", dass du nicht vor deinen Problemen fliehen kannst - nicht mal in der Virtual Reality.
Im neuen Clip des Beatmakers geht es um Angst, Reizüberflutung und Selbstzerstörung durch Konsum. Der Beat ist unterlegt von orientalischen Flöten treibende Trommeln.
"Sail away from this strange place", singt The Venopian Solitude und die Protagonistin des Clips tut das in einer sehr destruktiven Weise und widmet sich dann der Reizüberflutung.
 
 
 
Schlagwörter: Wo, Was, Wann, News, Nachrichten, flexfab, video, video premiere, Places, The Venopian Solitude
 
Mike & the Mechanics in Essen
Impressum * Kontakt * AGB * Job