Dienstag, September 22, 2020
Home > Bücher > Chris Kraus‘ Das kalte Blut – großer Erfolg in Frankreich

Chris Kraus‘ Das kalte Blut – großer Erfolg in Frankreich

„Seit „Die Wohlgesinnten“ hat man nichts vergleichbar Ehrgeiziges, nichts vergleichbar Maßloses, nichts vergleichbar Beschämendes mehr gelesen. Chris Kraus schafft es mit diesem überbordenden Text – der Geschichte, Geopolitik und große Gefühle ineinander mischt –, eine unvorstellbare Herausforderung zu meistern. Großartig!“ Le Figaro

Chris Kraus‘ Epos, „Das kalte Blut“ (erschienen bei Diogenes 2017), ein Drama von Verrat und Selbstbetrug, das die Jahre 1905 bis 1974 umspannt, ist unter dem Titel La Fabrique des salauds (Belfond) in Frankreich vielbeachtet erschienen.

Nebst sensationellem Presseecho ist der Roman mehrfach nominiert: Für den „Prix Femina étranger“ und den „Prix du meilleur livre étranger 2019“. Hierbei handelt sich mit um die wichtigsten französischen Literaturpreise, die Anfang November vergeben werden. Außerdem befindet sich Das kalte Blut unter den zehn Büchern für „La rentrée littéraire 2019“ von France Culture und L’Obs und auf Platz 3 der Lieblingsbücher der französischen Buchhändlervereinigung (Livres Hebdo).

In seinem Epos erzählt Chris Kraus nicht nur die Geschichte der Brüder Solm, sondern auch die Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert.

Kernthemen sind zunächst die Entstehung des Nationalsozialismus, und seine Folgen nach dem Krieg, insbesondere was den Aufbau des Bundesnachrichtendienstes und die Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland betrifft. Chris Kraus’ Augenmerk liegt dabei stets auf der Tatsache, dass zahlreiche ehemalige Nationalsozialisten nicht für ihre Taten bestraft, sondern massiv in die Aufbauprozesse der Demokratie in Deutschland eingebunden wurden.

Chris Kraus, geboren 1963 in Göttingen, ist Drehbuchautor, Filmregisseur und Romancier. Seine Filme Scherbentanz und Poll wurden vielfach ausgezeichnet, Vier Minuten mit Monica Bleibtreu und Hannah Herzsprung gewann 2007 den Deutschen Filmpreis als bester Spielfilm. Chris Kraus lebt in Berlin.

Kommentar verfassen