Dienstag, Oktober 27, 2020
Home > Filme > RAMBO: LAST BLOOD – Ein letztes Mal Blutvergießen: Das große Finale eines Action-Klassikers – Ab 31. Januar 2020 als DVD, Blu-ray, Blu-ray im lim. Steelbook, 4K UHD und digital erhältlich

RAMBO: LAST BLOOD – Ein letztes Mal Blutvergießen: Das große Finale eines Action-Klassikers – Ab 31. Januar 2020 als DVD, Blu-ray, Blu-ray im lim. Steelbook, 4K UHD und digital erhältlich

Elf Jahre mussten die Fans seit dem letzten Teil warten, jetzt kehrt Action-Ikone Sylvester Stallone endlich in seiner legendären Rolle als John Rambo zurück und bestreitet in RAMBO: LAST BLOOD zugleich seine wohl persönlichste Mission.

Eigentlich lebt der Kriegsveteran – sichtlich gezeichnet von den unzähligen Einsätzen in Vietnam, Afghanistan und Myanmar, bei denen er sich als tödliche Waffe erwiesen hat – zurückgezogen auf einer Ranch. Er hat dort nach den vielen traumatischen Erlebnissen endlich Frieden gefunden und in seiner Haushälterin und deren Enkelin eine Familie. Doch dann wird die junge Gabriela, die für Rambo wie eine Tochter ist, plötzlich von einer mexikanischen Verbrecherbande verschleppt und misshandelt. Erneut hält die Gewalt Einzug in Rambos Leben. Brennend vor Wut entfesselt der besorgte Ziehvater seinen Killerinstinkt und startet einen akribisch geplanten und brutalen Rachefeldzug gegen Gabrielas Entführer. Leider kommt für das geliebte Mädchen aber jede Hilfe zu spät. Um sie zu rächen, verwandelt Rambo sein Zuhause nach allen Regeln der Kampfkunst in eine gnadenlose Todesfalle, aus der es kein Entkommen gibt…

Fast vierzig Jahre nach seinem ersten Action-Abenteuer zieht der muskulöse Ex-Elitesoldat John Rambo ein letztes Mal als Ein-Mann-Armee in den Kampf. RAMBO: LAST BLOOD ist das fulminante Finale der vier Jahrzehnte umspannenden, fünfteiligen Kult-Reihe und nicht nur für Fans der Vorgänger-Filme ein absolutes Must-see. Denn natürlich verabschiedet Rambo sich mit einem gewaltigen Paukenschlag. An Stallones Seite geraten Paz Vega („Kill The Messenger“), Sergio Peris-Mencheta („Resident Evil: Afterlife“), Adriana Barraza („Thor“), Oscar Jaenada („The Shallows – Gefahr aus der Tiefe“) und Joaquin Cosio („James Bond 007 – Ein Quantum Trost“) in die Schusslinie. Regie führte Adrian Grunberg nach einem Drehbuch von Matthew Cirulnick und Sylvester Stallone, basierend auf Charakteren von David Morrell. In Deutschland und Österreich konnte der Film über 500.000 Kinozuschauer begeistern.

Kommentar verfassen