Sonntag, September 27, 2020
Home > Live > JUSE JU geht endlich in die zweite Runde mit der Shibuya Crossing Tour!

JUSE JU geht endlich in die zweite Runde mit der Shibuya Crossing Tour!

Nach einer sehr erfolgreichen Tour im Herbst mit sieben ausverkauften Shows,zwei Hochverlegungen und einem riesigen Berlinshow-Finale mit Gastauftritten von FATONI und DANGER DAN, bekommt Juse noch nicht genug!

Elf weitere Shows in Deutschland und Österreich stehen auf dem Plan.

Ganz besonders könnte das Homecoming nach Kirchheim werden, dem JUSE JU einen ganzen Song auf dem letzten Album gewidmet hat. Mit von der Partie ist natürlich wieder sein Freund und Kollege CURLY, der schon bei der letzten Tour das Publikum übermäßig anheizen und überzeugen konnte.

Der Wahnsinn geht endlich weiter!

TICKETS KAUFEN

Juse Ju
Juse Ju Millennium Tour   21.10.2020 Frankfurt – Zoom
22.10.2020 Münster – Skaters Palace
23.10.2020 Dortmund – Junkyard
24.10.2020 Koblenz – Circus Maximus
28.10.2020 Würzburg – B-Hof
30.10.2020 Nürnberg –  Korn’ s
29.10.2020 Augsburg – Neue Kantine
31.10.2020 Chemnitz – Atomino
05.11.2020 Hamburg – Knust
06.11.2020 Osnabrück – Bastard Club
07.11.2020 Oldenburg – umBAUbar
08.11.2020 Rostock – Helgas Stadtpalast
14.11.2020 Berlin – Festsaal Kreuzberg
28.01.2021 Bremen – Lagerhaus
30.01.2021 Kiel – Die Pumpe   
31.01.2021 Hannover –  Musikzentrum
05.02.2021 München – Strom
06.02.2021 Stuttgart – Im Wizemann Club
07.02.2021 Heidelberg – Halle 02 Club
19.02.2021 Leipzig – Conne Island
21.02.2021 Dresden – Scheune 
26.02.2021 Köln – Luxor

JUSE JU
1989: In einem kleinen, grünen Holzhaus in Tokio sitzt ein 6-Jähriger aus Süddeutschland und hört zum ersten Mal in seinem Leben Public Enemy. Aufgelegt von seinem großen Bruder auf dessen BilligPlattentellern im gemeinsamen 12qm Kinderzimmer. Schnitt.

29 Jahre später ist dieser Junge aka JUSE JU selbst eine Größe in der deutschen Indie-Rapszene im Dunstkreis der Antilopen Gang, Fatoni, Dexter und Edgar Wasser.

Am 16.März erschien JUSE JUs neues Album „Shibuya Crossing“. Die Quintessenz seiner wechselhaften Geschichte und Weltsicht. Die Produzenten der Platte (Dexter, Torky Tork, Yourz u.a.) kombinieren 2017er Grooves mit dem warmen Klang von Samples und echten Instrumenten. So schaffen sie einen State of the Art Sound, der sich von der Bi-Polarität von Trap-Synthie-Sound und klassischem Boom Bap in Deutschland absetzt. Juse lässt Introspektiven zu, die man sich einer höher-reicher-besser Szene eigentlich nicht erlauben kann. Die bissige Ironie und Battleattitüde der Vorgänger-Mixtapes wird um ein offenes Visier erweitert.

Kommentar verfassen