Montag, September 28, 2020
Home > Musik > Franzi Harmsen mit neue Akustik-Version von „Vielleicht ist nicht genug“

Franzi Harmsen mit neue Akustik-Version von „Vielleicht ist nicht genug“

Emotionale Texte auf tanzbare Beats – Gegensätze ziehen sich an. Das weiß auch Franzi Harmsen, die für eine neue Generation von jungen, tiefgründigen und ehrlichen Singer / Songwriterinnen steht.

Franzi Harmsens Karriere beginnt im Jugendzimmer ihrer Heimatstadt Troisdorf. Im Alter von 13 Jahren beginnt sie, eigene Songs zu schreiben und veröffentlicht Coverversionen bekannter Tracks auf YouTube. Mit 16 wagt sie den Schritt auf die große Bühne und begeistert mit ihrer Teilnahme bei „The Voice of Germany“ und vor allem ihrem Talent ein Millionenpublikum.

Seitdem ist viel passiert: Franzi Harmsen covert schon längst nicht mehr nur die Songs musikalischer Vorbilder, sondern performt ihre ganz eigenen Songs. Viele ihrer ersten Lieder sind in Berlin entstanden – die Stadt, in die es Franzi nach dem Abitur zieht. Doch nicht nur aus Kreuzberg holt sich die junge Sängerin die Inspirationen für ihre Stücke, die mit namenhaften Produzenten und SongwriterInnen den Weg ins Tonstudio findet. Nach aufregenden Monaten in der Hauptstadt treibt die Sehnsucht Franzi Harmsen zurück ins Rheinland, um Köln zu ihrem neuen Zuhause zu machen. Auch Vietnam prägt die inzwischen 22-jährige Künstlerin, die dort für mehrere Jahre mit ihrer Familie lebt und eine neue Sprache sowie Kultur lernt.

2019 ist für sie das Jahr, in dem sie erstmals als Support-Act von Moritz Garth und Glasperlenspiel ihr eigenes Set spielt. Genau daran will die ambitionierte Musikerin 2020 anknüpfen und mit der Veröffentlichung ihrer Debütsingle „Vielleicht ist nicht genug“ durchstarten.

Mit ehrlichen Lyrics aus dem Leben will Franzi Harmsen vor allem eines erreichen – die Menschen berühren: „Mir ist es wichtig, dass in meinen Songs alles authentisch bleibt. Ich bin kein Fan davon, mit riesigen Metaphern oder Umschreibungen zu arbeiten. Vielmehr bringe ich lieber alles auf den Punkt“, beschreibt die Sängerin die Botschaften ihrer Lieder.

„Gerade in meinem Alter gibt es häufig einen Umbruch im Leben. Man zieht das erste Mal Zuhause aus oder beginnt einen neuen Job – ich versuche, mit meinen Songs Erfahrungen zu verarbeiten und mich auch in die Lage anderer zu versetzen. Damit möchte ich zeigen, dass niemand allein ist, sondern wir alle und vielleicht auch gemeinsam diese Phasen durchleben.“

Dieser Spagat, melancholische und ehrliche Texte auf tanzbare Beats zu verbinden, gelingt Franzi Harmsen mit wahrer Kunstfertigkeit und Brillanz. Vermeintliche Gegensätze kollidieren nicht miteinander, sondern werden von ihr zu einem großen Ganzen geformt, „Vielleicht ist nicht genug“ heißt die erste Single, die alles zulässt nur kein „vielleicht“.

Kommentar verfassen