Donnerstag, Oktober 29, 2020
Home > Musik > Kelvin Jones veröffentlicht Single Friends mit dabei sind: LEA, Mark Forster, Jonny & Jakob, Nico Santos, Antje Schomaker, Johannes Oerding, Bruckner, Eli, Alvaro Soler, Alle Farben und Linus Bruhn

Kelvin Jones veröffentlicht Single Friends mit dabei sind: LEA, Mark Forster, Jonny & Jakob, Nico Santos, Antje Schomaker, Johannes Oerding, Bruckner, Eli, Alvaro Soler, Alle Farben und Linus Bruhn

2015 war seine Hitsingle „Call You Home“ unter den 10 meistgespielten Tracks des Jahres im deutschen Radio und erreichte Goldstatus. „Only Thing We Know“, sein gemeinsamer Song mit Alle Farben und YouNotUs hat bis dato mehr als 43 Mio. Plays auf Spotify und fast 17 Mio Views auf YouTube angesammelt und wurde ebenfalls mit Gold ausgezeichnet. „Seventeen“, ein weiterer gemeinsamer Song mit YouNotUs, landete auf #3 der deutschen Radiocharts und „Only Thing We Know“ sogar auf #1.
Nach unermüdlichem Touren, gefolgt von eifrigem Songwriting, ist der in Berlin wohnhafte Singer-Songwriter Kelvin Jones nun bereit, seine neue Single „Friends“ vorzustellen.

Der Song ist als Heilmittel gegen innerlichen sowie gesellschaftlichen Druck und das Gefühl zu versagen gedacht. Ein Thema, das so komplex wie nachempfindbar ist und dennoch verpackt in einen Song, der an Leichtlebigkeit kaum zu übertreffen ist. „Friends“ ist ein Loblied und ein bestärkender Reminder, auf die bisherigen Erfolge zurückzublicken und diese im Hier und Jetzt zu feiern.

„Friends“ ist auch der erste Song, den Kelvin an der Bassgitarre geschrieben hat – er beinhaltet sogar einen kurzen Rap-Part, der erst Monate später, am Tag des Videodrehs, spontan eingebaut wurde. Anfänglich überwältigt, waren alle am Set nach dem ersten Hören schnell von der neuen Version überzeugt.
Eröffnet wird der Song von einer unfassbar eingängigen Tonfolge, die sofort den sommerlich heiteren Vibe, der den ganzen Track ausmacht, verströmt. Begleitet von Kelvins weicher, soulvoller Stimme und getragen von einem äußerst tanzbaren Beat, strahlt „Friends“, obwohl er einer schwermütigen Emotion entspringt, eine Positivität aus, die aus dem Song nichts geringeres als eine Sommer-Hymne macht.

Kommentar verfassen