Mittwoch, September 30, 2020
Home > Musik > Iann Dior & Lil Baby lassen sich fürs „Prospect“-Video von japanischer Popkultur inspirieren

Iann Dior & Lil Baby lassen sich fürs „Prospect“-Video von japanischer Popkultur inspirieren

„saw me come up out the random“, rappt Texas´ Senkrechtstarter Iann Dior auf „Prospect“, der brandneuen Single seiner am 5. Juni über Ten Thousand Projects erscheinenden EP „I´m Gone“. Seit der 21-Jährige im Februar letzten Jahres seine Debütsingle „Cutthroat“ veröffentlichte, hat es der gebürtige Puerto Ricaner bereits auf hunderte Millionen Streams gebracht.

Anime, Manga, Videospiele

Sein charismatischer Gast auf „Prospect“ kommt aus Atlanta. Rapper Lil Baby ist nach Features mit Drake und Future schon einen Schritt weiter in der Schlange der angesagtesten Newcomer. Der bislang größte Erfolg: die erste Nummer eins in den US-Albumcharts mit seinem im Februar erschienenen Album „My Turn“.

Für das Lyricvideo zu „Prospect“ lassen sich beide von japanischer Popkultur inspirieren. Anime, Manga, Videospiele – dazu eine den Trap-Unterbau begleitende Harfe. „Prospect“ folgt auf „Sick and Tired“, Ianns Pop-Rock-Rap-Hybrid mit Machine Gun Kelly und Travis Baker aus dem April.

Instinktiver Kreativansatz der „I´m Gone“ EP

Für Iann Dior hat das verträumte und fließende Gefühl seiner Musik viel mit einem rein instinktiven Kreativansatz zu tun. „Jedes Mal, wenn ich einen Beat höre, den ich mag, gibt er mir die Geschichte vor, die ich erzählen möchte“, sagt der Labelbuddy von Trippie Redd. „Ich fange an die Melodie zu summen, die Worte folgen dann – unterm Strich das, was mir gerade durch den Kopf schießt.“

Gleichzeitig lassen sich Ianns Texte vom reflektierten, narrativen Songwriting von Künstlern wie J. Cole inspirieren. „Der einzige Grund, warum ich angefangen habe Musik zu machen, war J. Cole“, betont Iann. „Er hat mir gezeigt, dass ich in Liedern meine Geschichte erzählen kann, genauso wie er seine Songs verwendet, um den Leuten seine Geschichte zu erzählen.“

„Prospect“ ist der zweite Vorbote auf „I´m Gone“, Ianns neue EP, die in zwei Wochen (VÖ: 05.06.) über die Hitschmiede TenThousand Projects erscheint.

Kommentar verfassen