Dienstag, September 29, 2020
Home > Musik > Freddie Gibbs & The Alchemist veröffentlichen Surprise-Album „Alfredo“ und Video „1985“

Freddie Gibbs & The Alchemist veröffentlichen Surprise-Album „Alfredo“ und Video „1985“

Ein Jahr nach seinem Kollaboprojekt „Bandana“ mit Beat-Connaisseur Madlib, veröffentlicht Gangsta-Rap-Schwergewicht Freddie Gibbs heute das Surprise-Album „Alfredo“. Wieder nahm ein namhafter Produzent hinter dem Pult Platz: Produziert wurden die 10 Tracks von Eminems langjährigem Tour-DJ, der kalifornischen Beat-Koryphäe The Alchemist.

Als Gäste luden sich die beiden Grammy-Gewinner Tyler, The Creator, Teflon Don Rick Ross sowie Buffalos neue Street-Rap-Helden Conway the Machine und Benny The Butcher ins Studio ein. Angekündigt wurde das Projekt erst vor wenigen Stunden, als das Video zum Albumopener „1985“ Premiere feierte. Gleichzeitig ging das Alfredo Restaurant online, bestückt mit exklusivem Merch, einem Comicbuch, CD und Vinyl.

Inspiriert ist das „Alfredo“-Cover vom Logo zu „Der Pate“, dem legendären amerikanischen Mafia-Film aus dem Jahr 1972, wobei die Fäden der Marionette durch Tagliatelle ersetzt wurden. „Alfredo“ ist die zweite Zusammenarbeit des Duos nach „Fetti“ (mit Curren$y) aus dem Jahr 2018. Seinerzeit schrieb Pitchfork über das Album, es sei „das beste Beispiel dafür, was dabei herauskommt, wenn Musikveteranen zusammenarbeiten“.

„Alfredo“ ist der Nachfolger zu „Bandana“, Freddies gemeinsamen Projekt mit Beat Konducta Madlib, das über 100 Milllionen Streams generierte. Complex, Consequence of Sound, Hypebeast, NPR, SPIN, Stereogum, Vice, Vulture und viele weitere zählten es zu den besten Alben im vergangenen Jahr. Auch hierzulande konnte es reihenweise Bestnoten einheimsen.

Das Projekt folgt auf ein ereignisreiches Jahr für The Alchemist. Er veröffentlichte sein Compilation-Album „Yacht Rock 2“, den fünften Teil der Instrumentalserie „Rapper´s Best Friend“, Projekte mit Action Bronson („Lamb Over Rice“) und Boldy James („The Price of Tea in China“) sowie eine gemeinsame EP mit Conway The Machine („LULU“), der nun wiederum auf Track Nummer acht („Babies & Fools“) vorbeischaut.

Kommentar verfassen