Donnerstag, September 24, 2020
Home > Musik > Kevin Gates blickt zurück: Videopremiere „Grandmotha Grave“ + neues VICE-Format

Kevin Gates blickt zurück: Videopremiere „Grandmotha Grave“ + neues VICE-Format

Nach der Entlassung aus dem Gefängnis, einer anschließenden Arenatour mit Cardi B und der erfolgreichen Veröffentlichung seines Top-5-Albums „I´m Him“ im September letzten Jahres, bereitet sich Baton Rouges geläuterter Rap-Superstar Kevin Gates auf sein Follow-up-Release vor.

Erste neue Single nach dem Erfolgsalbum „I´m Him“

Angetrieben von Gitarren-Twang zeigt er sich auf „Grandmotha Grave“ verwundbar. Rückblickend spricht er über Untreue und Misstrauen in seinem Leben: „I took a lil‘ trip with a free heart / And an open mind, changed overnight“, rappt der 34-Jährige. Das Video zeigt Gates in trostlosen Gegenden seine autobiografischen Texte performen.

„I´m Him“ war für Gates nicht weniger als eine persönliche, spirituelle und kreative Transformation. Ein mehrmonatiger Gefängnisaufenthalt wegen illegalen Waffenbesitzes und die Rückkehr zu seiner Familie hatten ihn nachdenklich gestimmt. Von Drogen und Fast Food lässt er inzwischen die Finger, treibt Sport und hat zum Glauben gefunden.

Neues VICE-Format: Multiplatin-Rapper gibt Lebenstipps

Allgemein scheint es keine bessere Zeit zu geben, um sich zu besinnen und darauf zu konzentrieren, Inspiration und Positivität zu verbreiten. Aus diesem Grund haben Gates und sein langjähriger Freund OG Boobie Black auch die „Kevin Gates Help Line“ ins Leben gerufen, ein neues Videoformat der VICE, das gestressten Fans Hilfe verspricht.

Von einer Mutter, die den Slang ihrer Kids nicht mehr versteht, bis zum jungen Mann, der ein illegales Einkommen gegenüber seiner Partnerin verschweigt, geben die beiden rehabilitierten Gangster Tipps für alle Lebenslagen. In der aktuellen Episode geht es u.a. um die Frage, wann Untreue beginnt und ob Schadenfreude jemanden automatisch zum Hater macht.

Kommentar verfassen