Sonntag, September 27, 2020
Home > Musik > FANTASTIC NEGRITO – I’M SO HAPPY I CRY feat. TARRIONA „TANK“ BALL (25.06.20)

FANTASTIC NEGRITO – I’M SO HAPPY I CRY feat. TARRIONA „TANK“ BALL (25.06.20)

Das dynamische Duo besingt die Kraft, die wir alle besitzen, um positive Veränderungen und einen Wandel herbeizuführen

Der Grammy ausgezeichnete Bluesmusiker FANTASTIC NEGRITO kündigt sein musikalisch vielseitiges neues Album „HAVE YOU LOST YOUR MIND YET?“ für den 14.August an. Nach den beiden Singles „CHOCOLATE SAMURAI“und „HOW LONG“ folgte am 25.06.20 die dritte Single “ I’M SO HAPPY I CRY“ (feat. TARRIONA „TANK“ BALL)

Wenn man die Songs des zweifachen Grammy-Preisträgers Fantastic Negrito – auch bekannt als Xavier Dphrepaulezz aus der Bay Area – hört, ist man mit Geschichten des Lebens nach der Zerstörung konfrontiert. Jedes Lied ist eine wahre Geschichte über den Musiker aus Oakland, der die Höhen eines Millionen-Dollar-Plattenvertrags erlebte, die Tiefen eines beinahe tödlichen Autounfalls, der ihn ins Koma versetzte, und der nun mitten in einer Wiedergeburt steckt, die ihn von den Straßen Oaklands auf die Weltbühne führte und bereits zwei Grammys einbrachte. Die Erzählungen dieses Mannes sind genauso wichtig wie die Musik, denn die Erzählung ist die Musik. Lieder, die aus einem langen harten Leben stammen und durch die Musik der schwarzen Wurzeln kanalisiert wurden. Slide-Gitarre, Schlagzeug, Klavier. Dringend, verzweifelt, nervös. Fantastic Negrito ist als begnadeter Bluesmusiker bekannt. Auf seinem neuen Album „Have You Lost Your Mind Yet?“ zeigt er jedoch eine außergewöhnliche musikalische Vielseitigkeit und verschmilzt Elemente aus Hip-Hop, R&B, Funk, Soul und Rock ’n Roll zu einer ganz eigenen, aufrührerischen Synthese. Inspiriert von den sozio-politischen Alben aus dem schwarzen Amerika der späten 1960er / frühen 70er Jahre, fokussiert sich Negrito auf die Komplexität des psychisches Wohlbefindens und der seelischen Gesundheit – und setzt gleichzeitig seine langjährige Auseinandersetzung mit der sozialen und politischen Lage Amerikas fort. So unbeständig die Zeiten gerade sein mögen: Have You Lost Your Mind Yet ? bestätigt mehr als deutlich, dass Fantastic Negrito einer der vitalsten und provokativsten Künstler der amerikanischen Musikszene ist, ganz gleich, um welches Genre es sich handelt.

FANTASTIC NEGRITO – I’M SO HAPPY I CRY feat. TARRIONA „TANK“ BALL (3.Single / VÖ: 25.06.20)

Negrito zeigt seine musikalische Vielseitigkeit bei „I’m So Happy I Cry“ mit dem kraftvollen Gesang von Tarriona „Tank“ Ball von Tank and the Bangas. Dies ist die allererste Kollaboration von zwei früheren Gewinnern des einflussreichen NPR-Wettbewerbs „Tiny Desk Concert“. Negrito über die Zusammenarbeit: „Die Arbeit mit Tank war eine solche Freude. Sie ist eine kraftvolle, dynamische Künstlerin, und wir haben zusammen ein wenig Geschichte geschrieben. Es war das erste Mal, dass zwei Tiny-Desk-Gewinner gemeinsam an einem Song arbeiteten. Ich denke, das bestätigt wirklich, wie wichtig Bob Boilen und der NPR Tiny Desk Contest sind. Ohne sie wäre das alles nicht passiert.“ Tank fügt hinzu: „Es war das erste Mal, dass zwei Tiny Desk-Gewinner zusammen an einem Song arbeiteten: Der Song bedeutet für mich, überglücklich zu sein, wenn der Wandel endlich nach einem Leben in ständiger Angst und Überlebensfreude herbeigeführt wird. Das ist der wahrhaftigste Beweis dafür, dass man daran glaubt, dass der Wandel nicht nur kommen wird, sondern dass er schon da ist. Das erkennen des Wandels ist der Antrieb für den Song und das begleitende Musikvideo, das in der Innenstadt von Oakland gedreht wurde. Das Video zeigt das Denkmal „The Remember Them: Champions for Humanity Monument“, ein Wahrzeichen von Oakland, das „eine ergreifende Erinnerung an die Kraft ist, die wir alle besitzen, um positive Veränderungen herbeizuführen“.

Der Song ist teilweise von Juice Wrld und der Generation von Rappern inspiriert ist, die vor kurzem ihr Leben durch die Sucht verloren haben. „Es gibt so viele junge Künstler, die an etwas leiden, das ich als Mental Illness empfinde. Stellen Sie sich vor, Sie hätten alles, was Sie sich in der Welt wünschen, und hätten dennoch das Bedürfnis, Medikamente zu nehmen, bis es Sie umbringt. Das hat etwas sehr Krankhaftes – und Tragisches – an sich. Ich möchte sie warnen, dass sie von Menschen und Unternehmen umgeben sind, die von der Zerstörung ihres Geistes, ihrer Körper, ihrer Seelen und letztlich ihrer Gemeinschaft profitieren. Ich bin ein Mann mittleren Alters. Ich habe kleine Kinder, deshalb versuche ich, sehr vorsichtig zu sein mit dem, was ich in das Universum hinausschicke. Wenn ich das Gefühl habe, dass ich zu einem Thema etwas Erfahrung oder Weisheit habe, versuche ich, einen Beitrag zu leisten.“

Kommentar verfassen