Samstag, September 26, 2020
Home > Musik > Nostalgie & Tradition: Benny the Butcher & DJ Drama veröffentlichen Debüt der Black Soprano Family

Nostalgie & Tradition: Benny the Butcher & DJ Drama veröffentlichen Debüt der Black Soprano Family

Was haben Pharrell, Lil Wayne, Freddie Gibbs, Childish Gambino, Gucci Mane und Snopp Dogg gemein? Sie alle arbeiteten mit DJ Drama für einen Teil dessen legendärer „Gangsta Grillz“ Mixtape-Serie zusammen. Für den jüngsten und heute über eOne erscheinenden Teil „Da Respected Sopranos“ hat sich der aus Philadelphia stammende Mixtape-Pionier mit der Black Soprano Family aus Buffalo zusammengetan.

Angeführt wird diese von Benny the Butcher, der durch seine Fähigkeit besticht, das Leben auf der Straße in ausdrucksstarke Bilder zu verpacken. Mit Geschichten voll nostalgischem Gangster-Charme schaffte es der 35-jährige bis in die Tonight Show von Jimmy Fallon und an einen Tisch mit Jay-Z, wo er einen Management-Deal mit Roc Nation unterschrieb.

In der Tradition von Klassikern wie „The Infamous“ und „Only Built 4 Cuban Linx“

Auf „Da Respected Sopranos“ stellt er einen Teil seiner Black Soprano Family vor, die aus Rick Hyde, Heem, LoveBoat Luciano, Jonesy, FlexxBaby, Young World und DJ Shay besteht. Das Album widmet sich der Wiederbelebung des rauen Ostküsten-HipHops der Midneunziger-Jahre. Es steht in der großen Tradition von Klassikern wie „The Infamous“ und „Only Built 4 Cuban Linx“.

So rappt das Kollektiv mit mafiösem Retrocharme über Koksbestellungen per Klapphandy, nach Pulverdampf riechende Sommerluft und kokainweiße Sitze im hellgrünen Tesla. „Es war immer mein Traum, einen Labeldeal zu schließen, um meine Homies in die Lage zu versetzen zur Gewinnerseite zu gehören“, erklärt Benny. „Ich möchte der Welt die Talente aus meiner Region zeigen.“

Epizentrum nostalgischen New-York-Raps

Zusammen mit seinen Cousins Westside Gunn und Conway the Machine hat Benny unter dem von Eminem gesignten Flaggschiff Griselda Records gimmickfreiem Straßenrap in den letzten Jahren zu neuer Blüte verholfen – und die Eastside Buffalos zum modernen Epizentrum für nostalischen New-York-Rap gemacht. Ihre Geschichten vom Inner-City-Struggle haben dem Trio Fans auf der ganzen Welt beschert. Auf „Da Respected Sopranos“ setzt die nächste Generation diese Tradition fort.

Kommentar verfassen