Dienstag, September 29, 2020
Home > Musik > In Australien ein Superstar und bei uns auf dem besten Weg dahin: Amy Shark veröffentlicht Akustikversion zu „Everybody Rise“

In Australien ein Superstar und bei uns auf dem besten Weg dahin: Amy Shark veröffentlicht Akustikversion zu „Everybody Rise“

Bitte alle aufstehen –Amy Shark ist zurück! Zwei Jahre nach ihrem Nummer-Eins-Album „Love Monster” beglückt uns der australische Superstar mit der neuen Single „Everybody Rise“, die von Joel Little (Lorde, Taylor Swift, Shawn Mendes) produziert und von Serban Ghenea (The Weeknd, Ellie Goulding, Katy Perry, Halsey) gemischt wurde. Der Song widmet sich dem Thema „Worship Culture” -jenem Phänomen, dass wir uns unentwegt neue Idole und Helden in den sozialen Medien erschaffen, während wir gleichzeitig die Menschlichkeit vor unserer eigenen Haustür vernachlässigen.

Mit „Everybody Rise“ zeigt sich Amy wieder einmal als aufmerksame und akribische Pop-Chronistin unserer Zeit – sie erzählt Geschichten mit aufregenden Melodien und experimentiert mit ihrer Stimme wie nie zuvor. Amys einzigartige Fähigkeit, durch nuancierte und emotionale Texte einen Bezug zu ihrem Publikum aufzubauen, ist ungebrochen, diesmal beschreibt sie das Gefühl der unerwiderten Liebe und führt diese dann ad absurdum. „Die Idee, ein Lied über unerwiderte Liebe zu schreiben, ist komplett ausgereizt, jeder hat das schon gemacht, ich weiß“, sagt Amy. „Aber ich habe nicht das Gefühl, dass es irgendjemand schon einmal auf diese Weise getan hat. Ich wollte, dass es so klingt, als würden all diese gebrochenen Herzen zusammenkommen und sagen: ‚Wir alle fragen uns, wie es ist, mit dir zusammen zu sein‘.“

Amy Shark gelang 2016 mit ihrer bahnbrechenden Fünffach-Platin-Single „Adore“, die sie in Windeseile zu einer der beeindruckendsten aufstrebenden Songwriterinnen Australiens machte, der Durchbruch. Es folgten der Vierfach-Platin-Airplay-Nummer-Eins Hit „I Said Hi“ und die 2019er Platin-Single „Mess Her Up“. Amys Platin-zertifiziertes Debütalbum „Love Monster“ wurde 2018 mit vier ARIA-Awards ausgezeichnet („Album des Jahres“, „Beste Künstlerin“, „Beste Pop-Veröffentlichung“, „Bester Produzent“ [Dann Hume]) und für fünf weitere nominiert. Der Longplayer war überdies in Australien das meistverkaufte Album des Jahres 2018 eines australischen Künstlers. Amy tourte ausgiebig durch Australien und zahlreiche weitere Länder und trat in mehreren großen US-Fernsehshows auf, darunter „The Late Late Show“ mit James Corden und „The Tonight Show“ mit Jimmy Fallon. Eine neuerliche Konzertreise wird stattfinden, sobald die Coronavirus-Pandemie unter Kontrolle ist. „Mit dieser Single bin ich genau auf dem richtigen Weg“, erklärt sie. „Das nächste Kapitel wird mich noch mehr definieren als es ‚Love Monster‘ getan hat.“

Kommentar verfassen