Mittwoch, Oktober 28, 2020
Home > Musik > The Struts – „Strange Days“ seit Freitag erhältlich

The Struts – „Strange Days“ seit Freitag erhältlich

Die Entstehungsgeschichte des Albums ist einmalig und ich empfehle euch daher wärmstens die zweiteilige Mini-Doku über die Aufnhamen in Los Angeles während des Lockdowns. Die zehn Songs auf „Strange Days“ entstand tatsächlich innerhalb von nur zehn Tagen, nachdem sich die vier Musiker mit ihrem Produzenten, Jon Levine, in seinem Haus eingenistet hatten.

RocknRoll kann auch heute noch so einfach sein …

In den vergangenen Wochen erschienen bereits die Singles “I Hate How Much I Want You” ( feat. Phil Collen & Joe Elliott von Def Leppard), „Another Hit Of Showmanship“ (feat. Albert Hammond Jr., The Strokes) und der Titeltrack „Strange Days“ (feat. Robbie Williams)

Hier noch ein paar fakten über die erstaunliche Karriere der Briten:

  • Die vier Briten spielten bereits als Vorband bei den Rolling Stones, Guns N‘ Roses, The Who und Foo Fighters. Mötley Crüe haben die Struts für beiden letzten Shows in LA als einzige Supportband eingeladen.
  • Dave Grohl nannte sie die beste Band, die jemals für die Foo Fighters eröffnet haben: https://www.nme.com/news/music/dave-grohl-reveals-best-band-ever-open-foo-fighters-2343605
  • Das wunderbare Rock’n Roll Klischee-Video von „Could’ve Been Me“ steht bei knapp 10 Mio Videoviews auf Youtube und ist der bisher meistgestreamte Song auf Spotify mit 50 Mio Streams.
    https://www.youtube.com/watch?v=ARhk9K_mviE
  • Mehr Videoviews (15 Mio) hat nur das Video zu „Body Talks“ ft. Kesha
  • The Struts spielten 2018 live im Rahmen der Victoria Secret`s Fashion Show

Kommentar verfassen