Dienstag, Januar 19, 2021
Home > Musik > GrowN – Clawfinger-Gitarrist mit neuem/altem Projekt – Video zur zweiten Single „Loco Motion“ jetzt online

GrowN – Clawfinger-Gitarrist mit neuem/altem Projekt – Video zur zweiten Single „Loco Motion“ jetzt online

Erwachsen sein klingt manchmal ganz schön abgeklärt.

Die Norweger von GrowN beweisen, dass es das keinesfalls muss. Im Gegenteil: in ihrem Fall ist Erwachsen – GrowN – sein das beste Beispiel dafür, dass Lebenserfahrung und musikalische Reife der allerbeste Nährboden für frische Sounds voller Herzblut und mitreißender Roughness sein können.

Aber das haben die beiden Drahtzieher hinter GrowN immer schon drauf gehabt: hinter der „neuen“ Band verbirgt sich niemand geringerer als Clawfinger-Gitarrist Bård Torstensen.

Mit seinem Bandkollegen Harald Dose, der, während Bård selbst mit Clawfinger unterwegs war, als erfolgreicher Big Band-Musiker Karriere gemacht hat, ist er bei GrowN zum ersten Mal seit 30 Jahren wieder vereint! Ein erstes gemeinsames Album seit über drei Jahrzehnten.

Am heutigen 4. Dezember erscheint mit „Stay Calm“ (die beiden haben das mit der Geduld und Ruhe in jedem Fall ja schon mal drauf…) die erste Single aus dem am 19. Februar erscheinenden Debütalbum „For Life“.

Und wenn das so in der Geschwindigkeit weiter geht, wird es voraussichtlich auch direkt das Abschiedsalbum sein. Aber gute Musik ist ja schließlich keine Frage von Alter. Und Stress ist grundsätzlich kontraproduktiv.

Das Album ist ein zeitgemäßes und dennoch zeitloses Stück Rockmusik geworden: New Classic Rock – solide, bodenständig und geradlinig arrangiert. Zuletzt zusammen Musik gemacht haben die beiden in der Band THEO während der 80er, die sich nach dem Album „The Good The Bad The Ugly“ jedoch auflöste und beide weltweit ihrer eigenen Wege gingen. Bis Corona Anfang des Jahres kam, sich die zwei in ihrem Heimatort wiederfanden und die Liebe zum gemeinsamen Musikmachen neu für sich entdeckten.

„Ich habe über die Jahre unzählige Songideen aufgeschrieben, die nicht zu Clawfinger passten“, so Torstensen. „Mein Herz schlägt für unterschiedlichste Musikstile, ich kann das nicht kontrollieren, was kreativ so aus mir sprudelt.“

Vor fünf Jahren erlaubt sich der Gitarrist den Spaß und hört die ganzen alten Demos mal wieder durch und registriert, dass sich einige wirklich gute Ansätze für wirklich gute Songs darunter befinden. „Da hat mein Herz zu mir gesprochen und laut und deutlich gerufen „TU ES EINFACH!“

Bård schließt sich kurzerhand mit Texter Arne Birketveit kurz und versucht, die Songideen mit verschiedenen Sängern umzusetzen. So wirklich übereugen ihn die Gehversuche jedoch nicht. Bis zu dem Tag, an dem er mehr zufällig seinen alten Weggefährten Harald wieder trifft.

Da scheppert es. Auch bei Harald. „Als ich die Songs zum ersten Mal gehört habe, war ich sofort Feuer und Flamme“, beschreibt der. „Die haben mir wie ein perfekter Handschuh gepasst und ich hatte mir schon lange gewünscht, wieder genau sowas zu machen.“

Im Finden von Bandnamen sind beide nicht so direkt gut. Am Ende ist es schließlich Harald, der mit GrowN ums Eck kommt. Bård mag die Idee: „Das passt zu uns. Wir sind inzwischen schließlich schon ganz schön alt. Aber es zeigt auch, dass wir, auch wenn wir echt schon alt sind, nie unsere Leidenschaft für diese Art von Musik verloren haben.“

Auch dann nicht, als die beiden so wie alle anderen Musiker durch die Corona-Krise ihrer Tour-Grundlage entzogen werden. „Wenn man ein gewisses Alter erreicht hat, sollte man es können, die Dinge positiv zu sehen und einfach anzupacken.“

Genau das haben Bård und Harald getan. Mit ihrer ersten Single „Stay Calm“ liefern sie neben einem echten Rock-Gassenhauer zugleich auch eine Gebrauchsanweisung für das Leben während Corona.

Sehr GrowN eben.

Kommentar verfassen