Samstag, Mai 8, 2021
Home > Live > Touren von Pöbel MC und Waving The Guns verschoben

Touren von Pöbel MC und Waving The Guns verschoben

Aller guten Dinge sind drei: wir müssen die Touren von Pöbel MC und Waving The Guns aus bekannten Gründen erneut verschieben und hoffen, dass im nächsten Anlauf die Welt wieder durchdrehen darf und Kultur wieder möglich wird. Die Tickets für die Konzerte behalten ihre Gültigkeit, solltet ihr keine Zeit haben, könnt ihr sie da zurück geben, wo ihr sie gekauft habt. Das Konzert von Pöbel MC in Rostock am 04.03.2022 ist bereits ausverkauft, deshalb gibt es am 03.03.2022 ein Zusatzkonzert. Tickets sind ab jetzt erhältlich!

Pöbel MC live
Mission Impöbelble Tour

TICKETS KAUFEN

19.11.2021 Köln – Gebäude 9
20.11.2021 Wiesbaden – Schlachthof
03.03.2022 Rostock – Peter-Weiss-Haus (Zusatzkonzert)
04.03.2022 Rostock – Peter-Weiss-Haus (Ausverkauft)
05.03.2022 Kiel – Die Pumpe
10.03.2022 Düsseldorf – zakk
18.03.2022 Berlin – Festsaal Kreuzberg
19.03.2022 Jena – Kassablanca
24.03.2022 Bremen – Lagerhaus
25.03.2022 Hannover – Faust
26.03.2022 Dresden – Chemiefabrik
31.03.2022 München – Feierwerk
01.04.2022 Nürnberg – Desi
02.04.2022 Leipzig – Conne Island
07.04.2022 Wien (AT) – Arena
08.04.2022 Augsburg – Die Kantine
09.04.2022 Stuttgart – Schräglage
22.04.2022 Saarbrücken – Studio30
23.04.2022 Frankfurt – Zoom
29.04.2022 Münster – Gleis22
26.05.2022 Basel (CH) – Hirscheneck
27.05.2022 Bern (CH) – Reitschule
28.05.2022 Zürich (CH) – Dynamo

Hier das Statement von Pöbel MC:
Traurigerweise sehen wir uns gezwungen die für 2021 geplante Tour ins Jahr 2022 zu verschieben. Dieser Schritt begründet sich aus dem weiterhin unvorhersehbaren Corona-Ausbruchsgeschehen, den damit verbundenen Maßnahmen und der daher schlechten bis unmöglichen Planbarkeit von Live-Veranstaltungen. Auf der Mission Impöbelble Tour soll es maximal knallen, das geht unter pandemiegerechten Bedingungen einfach leider nicht.
Uns tut diese erneute Verschiebung weh und leid – für alle die sich auf die Konzerte gefreut haben, für alle die noch nicht wussten wie sehr sie sich vielleicht über die Konzerte gefreut hätte, für alle Clubs und Veranstalter*innen und natürlich auch für uns. Wir lieben es live zu spielen, es ist die Essenz unseres musikalischen Schaffens und der Kontext für den unsere Musik geschrieben wurde, doch es ist aktuell nicht möglich und es ist auch klar warum, den der Schutz der Bevölkerung vor einer potentiell tödlichen Krankheit wiegt schwerer als jede Form von Bespaßung. Wir hoffen sehr, dass ihr uns trotzdem weiterhin supportet, die Mukke pumpt, Tickets kauft bzw. gekaufte Tickets behaltet, denn diese behalten ihre Gültigkeit, und optimistisch die nun noch längere Wartezeit überbrücken könnt, um spätestens 2022 wieder Live mit uns zu eskalieren. Wir wünschen uns tatsächlich wenig sehnlicher als dies, denn wir sind nicht nur lebenspraktisch & finanziell vom Musik machen und Live spielen abhängig, sondern mindestens genauso seelisch. Bleibt gesund!

WAVING THE GUNS live
Frühjahr 2022

TICKETS KAUFEN

31.03.2022 Dortmund – FZW (Ausverkauft)
09.04.2022 Dresden – Tante Ju
21.04.2022 Bielefeld – Nr. z. P.
22.04.2022 Köln – Gebäude 9
28.04.2022 Saarbrücken – Kleiner Klub
29.04.2022 Trier – Mergener Hof
30.04.2022 Marburg – KFZ
13.05.2022 Bremen – Schlachthof

präsentiert von DIFFUS Magazin, Sea-Watch, Plastic Bomb Fanzine & True Rebel Store

Hier das Statement von Waving The Guns:

Hochverehrtes Publikum!

Zentrale Infos vorneweg: Wir müssen unsere für dieses Jahr bereits angekündigten und schon einmal verschobenen Konzerte nochmal verschieben, dieses mal ins Jahr 2022. Die Karten behalten, so ihr sie behalten möchtet, ihre Gültigkeit, denn wir wollen wieder live spielen!

Wie wir niemandem erzählen müssen, ist kulturell gerade alles nicht so gut. Das liegt an einem gewissen Virus und seinen lustigen Mutationen. Wobei dieser die eigentlichen, grundsätzlichen Probleme, die es vorher schon gab, nur verstärkt zu Tage bringt. Die Art zu wirtschaften, die sozialen Probleme, die daraus resultieren und die Probleme, die das alles dann eben auch für Kultur mit sich bringt, sind nicht Corona-bedingt. Viele sehen daher vermutlich ähnlich skeptisch bis pessimistisch in die Zukunft wie wir. Die Dummheit kennt keine Grenzen. Aber wir kennen noch Texte auswendig. Wir erinnern uns an die Energie von Konzerten und sehen auch noch genug Gutes, für das es sich zu begeistern lohnt. Wir halten uns daran fest, dass wir wieder auf eine Bühne können. Denn ohne Kultur ist alles nur noch auf Funktionalität und Wirtschaftlichkeit ausgerichtet. Was das mit Gesellschaft macht wissen alle, die im kulturellen Brachland aufgewachsen sind. Fuck that! Wir werden weitermachen und hoffen, ihr seid mit dabei.

Bleibt Kunst und Kultur gewogen, bleibt kritisch und vor allem solidarisch! Nützt ja nix!

Bis nächstes Jahr!

Kommentar verfassen