Samstag, März 6, 2021
Home > Musik > Mit „Lady Gasoline“ setzen Castillo ein Zeichen: Liebe wen Du willst! Und vor allem auch Dich selbst!

Mit „Lady Gasoline“ setzen Castillo ein Zeichen: Liebe wen Du willst! Und vor allem auch Dich selbst!

Im Herbst ließen uns die Hamburger Newcomer mit ihrer Debüt-Singe „Havana“ das Gefühl der letzten warmen Tage mit in den einbrechenden Herbst zu nehmen. Nun, pünktlich zum angekündigten ersten Frühlingseinbruch am Wochenende, gibt es eine neue Single von dem Duo.

Mit „Lady Gasoline“ zeigen sie sich einmal mehr als smarte wie gewiefte Songwriter, die sich nicht vor dem ganz großen Refrain fürchten. Mit einer mächtigen Portion Soul versehen, ist „Lady Gasoline“ nach „Havana“ und dem im November nachgelegten „Freddie“ der dritte Track, der deutlich macht: Hier hat jemand große Ambitionen und vor allem auch das Zeug, diese umzusetzen!

Dazu steht hinter „Lady Gasoline“ eine starke Message. Hier in den Worten der Band:

„Wer heute noch ‚Pussy‘ als Schimpfwort benutzt, hat ein Problem – und ist leider doch in guter Gesellschaft. Weil es hier nur zwei Bilder gibt und alle, die da nicht hineinpassen, zu Märtyrer*innen werden müssen, um sie selbst zu sein.
Wir haben das so satt.
Wir wollen neue Bilder. Bilder, die nicht konstruieren, sondern inspirieren. Bilder, die Raum geben. Bilder, die frei machen und zeigen, dass Ich-Sein nicht die Bürde eines/einer Einzelnen, sondern das Privileg unserer Gesellschaft ist.
Max Leßmann, Autor, Podcaster und guter Freund der Band sagt dazu: ‚zu leben, als gebe es nur eine Art zu lieben, ist zu leben, als gäbe es nur eine Art von Blumen und ich habe rote Rosen nie gemocht.‘

Frei nach diesem Motto: lieb doch wen und wie du willst, und fang am besten bei dir selbst an.“

Kommentar verfassen