RZA kündigt Album „Saturday Afternoon Kung Fu Theater“ an

RZA kündigt Album „Saturday Afternoon Kung Fu Theater“ an

Februar 14, 2022 Aus Von sid1972

Wu-Tang-Mastermind RZA und Oldschool-Legende DJ Scratch kündigen ihr gemeinsames Album „Saturday Afternoon Kung Fu Theater“ für den 4. März an. Das Album ist eine Rückbesinnung auf eine Ära, als Alben wie Filme aufgebaut und nicht für Playlists optimiert waren. RZAs Alter Ego „Bobby Digital“ feiert in der Videopremiere zum Titeltrack „Saturday Afternoon Kung Fu Theater“ nach 14 Jahren ein Comeback.

„Wu-Tang Clan is coming at you“ – 1993 brüllt ein damals 26-jähriger RZA aggressiv in die Kamera für das Video der allerersten Wu-Tang-Single „Protect Ya Neck“. Zu diesem Zeitpunkt konnte er nicht ahnen, dass die neun Straßenkids aus Long Island später einmal die Welt erobern würden. Der Wu-Tang Clan steht fast 30 Jahre später nicht nur für einen Paradigmenwechsel im HipHop, sondern für einen Meilenstein der Musikgeschichte. Mit dem Album „Saturday Afternoon Kung Fu Theater“ wird diese Ära jetzt fortgesetzt.

Von „Eastern“-Filmen zum Eastcoast-Rap

Als Kind der Siebzigerjahre aufgewachsen während des „Kung Fu Craze“ (der Hochphase asiatischer Martial-Arts-Filme in den 70ern/80ern) ist Robert Diggs aka RZA quasi genetisch im Zeichen der Kunst und des Kampfes unterwegs. Von Kindesbeinen an saugt der Brooklyner die Ästhetik und Ideale legendärer Streifen wie „One-Armed Swordsman“ oder „Die 36 Kammern der Shaolin“ im örtlichen Nachmittagskino auf, um später daraus eine Weltkarriere als einer der wichtigsten HipHop-Produzenten aller Zeiten zu formen. Optisch, klanglich und textlich zeichnet RZA eine direkte Verbindung von den „Eastern“-Filmen zum Eastcoast-Rap. Mit den Gedanken als Waffe.

Legendär sind die unzähligen Wu-Tang-Nebenprojekte seit Veröffentlichung ihres Debüts „Enter the Wu-Tang (36 Chambers)“ im Jahr 1993. Als RZA 1999 sein Alter Ego „Bobby Digital in Stereo“ veröffentlicht, ist die Welt nicht nur durch das deutschsprachige Intro (gesprochen von Frank Niedlich) irritiert und mindestens fasziniert. 23 Jahre später meldet sich Bobby Digital nun offiziell zurück auf der Lead-Single „Saturday Afternoon Kung Fu Theater“.

Die Eleganz des Schattenboxens

Zusammen mit dem legendären EPMD-DJ Scratch geht RZA 2022 auf „Saturday Afternoon Kung Fu Theater“ zurück ins Nachmittagskino. Noch während der Pandemie haben RZA und DJ Scratch, der unter anderem auch „1, 2, 1, 2“ von Method Man & Redman oder „Keep Your Worries“ von Guru produziert hat, unfertige Skizzen ausgearbeitet, die im Rahmen der Produktion für die Wu-Tang-Doku „Wu-Tang Clan: Of Mics and Men“ entstanden sind. Herausgekommen ist ein Kunstwerk, das die Produktionen von DJ Scratch hervorhebt und mindestens die Eleganz des Schattenboxens in sich trägt.

Durch seine Sauberkeit und Performance ist DJ Scratch eine Legende für DJs und ohnehin ein Synonym für die legendäre Crew EPMD um Erick Sermon und Parrish Smith. „Saturday Afternoon Kung Fu Theater“ ist daher ein Ergebnis zweier HipHop-Legenden, die ihre Egos und Legacy beiseitestellen. Gerade auch, weil RZA sich als einer der wichtigsten Musikproduzenten der letzten 30 Jahre hier „nur“ als Vocal-Artist präsentiert, ist „Saturday Afternoon Kung Fu Theater“ das Ergebnis einer Begegnung auf Augenhöhe. Und eine Rückbesinnung auf eine Ära, als Alben wie Filme aufgebaut und nicht für Playlists optimiert waren.

Wu-Tang Forever

Die moderne Brillanz in Sound und Performance reaktiviert RZA als Rapper auf den Beats mit der unterhaltsamen Ignoranz und der lyrischen Bandbreite seines ikonischen Alter Egos Bobby Digital. Tracks wie „Fisherman“, „Pugilism“ oder „Fate Of The World“ vermischen den Staub alter Soul-Platten mit Bobbys rotzigem Wordplay und dem zeitlosen Wu-Tang-Spirit. „Saturday Afternoon Kung Fu Theater“ macht nicht nur deutlich, dass die Saga weitergeht. Das Album stellt klar: „Wu-Tang is forever“. Es erscheint am 4. März über 36 Chambers / MNRK Records.