WARUM ICH EUCH NICHT IN DIE AUGEN SCHAUEN KANN  – Kinofilm gibt Einblick in ein intensives, sinnliches und unentdecktes Universum

WARUM ICH EUCH NICHT IN DIE AUGEN SCHAUEN KANN – Kinofilm gibt Einblick in ein intensives, sinnliches und unentdecktes Universum

März 17, 2022 Aus Von sid1972

Der 2. April ist Welt-Autismus-Tag. Seit 2008 wird der jährliche UN-Welttag begangen und soll für die vielfältigen Autismus-Spektrum-Störungen sensibilisieren, um betroffenen Menschen eine umfangreichere gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Schätzungen zufolge leidet auch hierzulande knapp ein Prozent der Bevölkerung unter einer autistischen Störung. Das diesjährige Motto „A happy journey through life” verdeutlicht den ganzheitlichen, lebensumspannenden Ansatz, um sicherzustellen, dass autistische Menschen ein erfülltes Leben führen können.

Anlässlich dieses Tages möchten wir auf den anstehenden Kinostart des fantastischen Dokumentarfilms WARUM ICH EUCH NICHT IN DIE AUGEN SCHAUEN KANN – EIN AUTISTISCHER JUNGE ERKLÄRT SEINE WELT am 31. März 2022 aufmerksam machen.

Der Film von Regisseur Jerry Rothwell basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Naoki Higashida. Der Autor selbst ist Autist und schrieb als junger Teenager sein autobiografisches Buch, das 2007 in Japan erschien und schon in mehr als 30 Sprachen übersetzt wurde. Mit seiner Beschreibung einer prachtvollen Fülle unterschiedlicher Realitätserfahrungen, Gefühlen, Impulsen und Erinnerungen, vermag es Higashida wie kaum jemand zuvor, die Welt des Autismus näherzubringen.

Auf dieser Grundlage schuf Rothwell intime Portraits bemerkenswerter junger Menschen aus aller Welt, die Naokis Schicksal teilen. Mit faszinierender Eindrücklichkeit gelingt es dem Film dabei, den neugierigen, feinsinnigen und komplexen Geist in einer Welt ohne Sprache begreiflich zu machen. Denn: Nicht sprechen zu können, bedeutet nicht, dass es nichts zu sagen gibt.