ALT-ROCK BAND BÔA VERÖFFENTLICHT NEUE SINGLE „WORRY”

Teile es mit der Welt

Die britische Alt-Rock-Band bôa meldet sich nach einer langen Pause mit ihrer neuen Single “Worry” eindrucksvoll zurück. Der Song kanalisiert einen von Blues-Rock inspirierten Gesangsstil und bedrohliche Gitarrenriffs im Stil der 90er Jahre. Mit dieser Mischung aus kraftvollen Melodien und tiefgründigen Texten liefert bôa eine lyrische Erkundung psychischer Gesundheit, Angst und Selbstsabotage. Der Titel “Worry” verweist auf die Vielzahl von sorgenverursachenden Lebenserfahrungen, die im Song thematisiert werden, wie der Kampf um geistige Gesundheit in den besten Zeiten.

Ein Rückblick auf bôas Karriere

Im Jahr 1998 erlangte bôa durch ihre Durchbruch-Single „Duvet“ weltweite Bekanntheit. Der mitreißende Song wurde zum Soundtrack des japanischen Kult-Anime „Serial Experiments Lain“, was der Band eine internationale Fangemeinde einbrachte. Über zwei Jahrzehnte später erlebte „Duvet“ dank TikTok ein bemerkenswertes Comeback, was das Interesse an bôa erneut entfachte. Heute hat „Duvet“ über 450 Millionen Streams allein auf Spotify.

Die lange Pause und die Rückkehr ins Studio

Nach ihrem Erfolg mit „Duvet“ und einigen weiteren Veröffentlichungen zog sich bôa im Jahr 2004 in eine verlängerte Pause zurück. Diese Pause war jedoch nicht von Feindseligkeit oder Enttäuschung geprägt, sondern vielmehr von einem natürlichen Wandel im Leben der Bandmitglieder. Sängerin und Gitarristin Jasmine Rodgers nutzte die Zeit, um Zoologie zu studieren und gleichzeitig Solo-Musik zu veröffentlichen. Sie erklärt: „Man beobachtet, wie Tiere in ihrer Umgebung miteinander interagieren. Wenn wir Musik machen, ist es dieselbe Art von Beobachtung.“

Bassist Alex Caird widmete sich der Kunst und unterrichtete Musik, während Schlagzeuger Lee Sullivan sich ins Familienleben zurückzog und weiterhin Musik schrieb und produzierte. Trotz ihrer unterschiedlichen Wege hielten die Mitglieder von bôa stets Kontakt und entwickelten den Wunsch, wieder gemeinsam Musik zu machen. Diese Wiedervereinigung führte schließlich zur Entstehung von „Worry“.

Die Entstehung von „Worry“

Mit “Worry” kehren bôa zu ihren Wurzeln zurück und verbinden diese mit neuen Einflüssen. Der Song reflektiert die persönlichen und kollektiven Kämpfe, die die Bandmitglieder in den letzten Jahren erlebt haben. Er thematisiert psychische Gesundheit, Angstzustände und die Herausforderungen des Alltags, insbesondere in Zeiten, die durch Unsicherheiten geprägt sind. Die Blues-Rock-Einflüsse und die markanten Gitarrenriffs verleihen dem Song eine besondere Tiefe und Intensität.

Ein neues Kapitel für bôa

Mit „Worry“ starten bôa ein neues Kapitel ihrer musikalischen Reise. Die Band ist bereit, ihre Erfahrungen und Einsichten durch ihre Musik zu teilen und hofft, damit bei ihren Fans und neuen Hörern gleichermaßen Anklang zu finden. Jasmine Rodgers betont: „Unsere Musik war schon immer eine Reflexion unserer Lebenserfahrungen. Mit ‚Worry‘ möchten wir die Zuhörer ermutigen, sich ihren eigenen Ängsten und Herausforderungen zu stellen und daraus Stärke zu schöpfen.“

Die Rückkehr von bôa ist ein Beweis dafür, dass Musik zeitlos ist und immer wieder neue Generationen berühren kann. Mit ihrer neuen Single setzen sie ein starkes Zeichen und zeigen, dass sie nichts von ihrer kreativen Energie und ihrem musikalischen Können verloren haben.

Live-Auftritte und Zukunftspläne

Fans können sich darauf freuen, bôa bald wieder live zu erleben. Die Band plant, ihre neuen Songs auf einer Tour vorzustellen und dabei sowohl alte als auch neue Fans zu begeistern. Die genauen Tourdaten und Veranstaltungsorte werden in Kürze bekannt gegeben.

Mit „Worry“ und weiteren geplanten Veröffentlichungen zeigt bôa, dass sie nach wie vor eine relevante und kraftvolle Stimme in der Alt-Rock-Szene sind. Ihre Musik inspiriert und bewegt und ihre Botschaften sind aktueller denn je.