Monster Magnet gehen auf ausgedehnte Jubiläums-Tour

Teile es mit der Welt

TICKETS KAUFEN

Zum 35. Jubiläum geht die US-amerikanische Rock-Band Monster Magnet auf Tour und präsentiert das Beste aus über zehn Studioalben. Die vier Musiker aus New Jersey starteten ihre musikalische Reise bereits in den frühen Neunzigern mit ihrer selbstbetitelten Debüt-EP “Monster Magnet” im Jahr 1990. Diese zeigte einen fesselnden Rock-Sound mit Ausflügen in die Psychedelia und Einflüssen des Krautrocks, inspiriert vor allem vom Space-Rock der 1970er Jahre. Mit dem Debütalbum “Spine of God” im Jahr 1991 begann ein regelmäßiger Output neuer Musik, der alle zwei bis drei Jahre fortgesetzt wurde. Das Album “Dopes To Infinity” blieb noch im psychedelischen Soundbereich, bevor Monster Magnet sich 1998 mit “Powertrip” dem reinen Rock zuwandten und ihr kommerziell erfolgreichstes Album landeten, das mit der Single “Space Lord” sogar Chart-Erfolge erzielte.

Auch die Werke “Mastermind” und “Lost Patrol”, die erst einige Jahre später aufgrund von Drogenexzessen und einer Überdosis des Sängers und Gitarristen Dave Wyndorf erschienen, erreichten hohe Chart-Platzierungen. Wyndorf ist das einzige verbliebene Gründungsmitglied der Band und auch Teil ihres aktuellen Werkes “Test Patterns: Vol.1”, das aus nur einem Song besteht – dem bereits 1991 veröffentlichten Track “Tab”. Dieser Song ist über 24 Minuten lang und erscheint in zwei Versionen: einer im Jahr 2021 neu gemixten Originalversion und einer 1988 entstandenen, aber nie veröffentlichten Demo-Variante. Ob dieser Langzeit-Track auch auf der Jubiläumstour Platz findet, bleibt offen. Alle, die einen der insgesamt acht deutschen Tourstopps im Oktober besuchen, werden es früher oder später herausfinden.

Präsentiert wird die Tour von VISIONS, Rock Hard, piranha und START.

TICKETS KAUFEN

01.10.2024 Köln – Carlswerk Victoria
02.10.2024 Erfurt – HsD
04.10.2024 Dresden – Alter Schlachthof
06.10.2024 Stuttgart – LKA Longhorn
11.10.2024 München – Theaterfabrik
12.10.2024 Wiesbaden – Schlachthof
14.10.2024 Hamburg – Grosse Freiheit 36
24.10.2024 Berlin – Huxleys